Brutboxenprojekt

Der Grundstein für ein naturnahes Ökosystem ist gelegt

Mit dem Brutboxenprojekt legt der Angelverein Joshofen einen Grundstein für ein ausgewogenes Ökosystem im Umlaufgraben Bergheim. Auch zukünftig wird dieses Projekt nach vorne gertieben.


Brutboxenprojekt wird mit konstantem Erfolg fortgeführt

Auch im Winter 14/15 schreitet das Brutboxenprojekt der Fischerjugend weiter voran. Mit voller Motivation wurden auch dieses Jahr wieder zwei Brutboxen mit mehreren Tausend Forelleneiern in unserem "Bacherl" platziert. 

Wie auch schon in den Vorjahren schlüpften die Forellen bereits nach wenigen Tagen und Gewässerwart Wolfgang Metzler und die Jungfischer konnten beobachten wie sie den Bach "eroberten".



Besatz mit Äschenlaich

Unser Artenhilfsprogramm Äsche hat die nächste Stufe erreicht. In diesen Tagen werden im Flutgraben die kleinen Äschen schlüpfen.

 

Die Jugendabteilung des AV Joshofen e. V. brachte mit Hilfe unserer Gewässerwarte Wölfi Metzler und Markus Lautner den Äschenlaich in das Fließgewässer ein. Mit der naturnahen Erbrütung via Brutbox, soll der kleinen Äschenpopulation in unserem Flutgraben weiter unter die Arme gegriffen werden. Der Besatz mit einsömmrigen Äschen erfolg jährlich parallel.

 

Der gesamte Verein ist stolz auf dieses Projekt, welches gleich mehrere positive Faktoren mit sich bringt. Kinder und Jugendlichen erhalten dadurch einen ganz anderen Bezug zur Natur. Sie können aktiv am Aufbau des Wassers mitwirken und sehen im Anschluss was sie damit bewirken. Die Jugend ist begeistert und lernt gewaltig dazu. Für den Verein ist das auch auf lange Sicht ein enorm positiver Effekt. 

 

Ferner entwickeln sich die kleinen Fische hervorragend. Nach unseren bisherigen Erfahrungen ist der Einsatz von Brutboxen nachhaltig die sinnvollste Variante des Fischbesatzes. Der Angelverein Joshofen e. V. ist somit auf dem richtigen Weg. Mit der Philosophie der nachhaltigen Besatzpolitik wurden gute Erfolge erzielt.

 

AV-Vorstand Tommy Reil berichtet: "Das Gewässer war nahezu leer als wir es vor wenigen Jahren übernommen haben. Es waren kaum Fische vorhanden, geschweige denn eine gesunde Population. Durch unsere Maßnahmen wird der Bach zum Leben erweckt. Das hat mittlerweile auch die Bevölkerung hier in Joshofen registriert. Ich werde nämlich oft darauf angesprochen, dass die Bürger beim Spazierengehen die positive Veränderung im Bach bemerken."  

 

Auch für Jugendleiter Jürgen Käber "gibt es doch gar keine bessere
Möglichkeit junge Menschen für die Natur zu begeistern als sie mit so einem Projekt zu betrauen".

 

Da unser Flutgraben direkt hinter der Staustufe Bergheim in die Donau mündet, leisten wir mit unserer Arbeit einen Teil zur Strukturverbesserung und Renaturierung von Lebensräumen im Auwald.

 

Unser Dank gilt dem Landesfischereiverband Bayern e. V. steht voll hinter unserer wichtigen Arbeit steht und unsere Maßnahmen unterstützt.

 


Schritt für Schritt Richtung Ziel

10.000 Stück befruchtete Bachforelleneier holte Gewässerwart Wolfgang Metzler an einem Samstagnachmittag im Dezember 2011 von der Fischzucht ab, womit das Brutboxenprojekt unserer Fischerjugend im Flutgraben startete. 

Unter fachkundiger Anleitung von Markus Fetsch und Benedikt Lautner halfen zahlreiche Jungfischer beim Einsetzen des Laichs mit. Im Einzelnen waren dies Manuel Lunzner, Michael Kornreiter, Michael Burghart, Benedikt Burghart und Philipp Lautner.

Heuer stehen erstmals zwei Boxen zur Verfügung. Nach dem großen Erfolg vom Vorjahr wurde vom Verein prompt eine weitere Brutbox angeschafft. Die Rohre samt Gittereinsatz bieten den Eiern eine ausreichende Sauerstoffversorgung und schützen vor äußeren Einflüssen. Das System stellt eine effektive und naturnahe Möglichkeit zur Erbrütung der Fische dar. Ziel ist  eine gesunde Bachforellenpopulation in unserem "Bacherl" aufzubauen und den Bestand langfristig zu sichern. 

Die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Schon bei den ersten Nachkontrollen, welche sich im Vorjahr noch über einen Monat erstreckten, waren - zu unserem Erstaunen - die ersten kleinen Forellen bereits geschlüpft. Diese ersten Erfolge lassen uns hoffnungsvoll in die Zukunft blicken. 

Für unsere Jungfischer war deshalb der Einsatz beendet, denn sobald die ersten Bachforellen geschlüpft sind, unterbleiben weitere Kontrollen. 

Bereits Mitte Januar wurden die Brutboxen aus dem Wasser entfernt und gesäubert. Dabei viel auf, dass sich eine große Anzahl von Jungfischen in dem Bereich aufhielt, was auf einen vorläufigen Erfolg der Brutboxen vom letzten Jahr schließen lässt.


Bauzentrum Mayer Neuburg GmbH & Co. KG
Bauzentrum Mayer Neuburg GmbH & Co. KG
Ruml & Feller GmbH
Ruml & Feller GmbH
Michael Kraus Steuerberatungsgesellschaft mbH
Michael Kraus Steuerberatungsgesellschaft mbH

Kontakt

AV Joshofen e. V.

Thomas Reil

1. Vorstand

Am Gries 23

86633 Neuburg-Joshofen

 

Telefon 0170 8644859

Fax 08431 641302

info@av-joshofen.de